Archiv für Dezember 2008

Zu spät

Eben fiel mir auf, dass ich mal wieder vergessen habe, Weihnachtskarten zu schreiben und entsprechend zu verschicken. Vielleicht finde ich Weihnachtspost unterbewusst ohnehin zu spießig und habe daher so lange gewartet - nun jedenfalls ist es zu spät. Daher grüße ich auf diesem Weg. Wer meint, ihm stehe eine Karte von mir zu: Frohe Weihnachten! 

Inzwischen bin ich bei meinen Eltern in Stuttgart, die ebenso auf den sonst zu dieser Jahreszeit üblichen Stress verzichten, das ist angenehm. Abgesehen davon konnte ich der Vorweihnachtszeit aber doch noch etwas Positives abgewinnen: Glühwein ist eine tolle Erfindung!

21. Dezember 2008 | Eintrag lesen/kommentieren

(H)eilige Weihnachtszeit

Herrlich, diese besinnliche Vorweihnachtszeit: Der Schnee liegt in Form von grauem Matsch an den Stellen, an denen die Sonne ihn noch nicht komplett hat schmelzen lassen, über Agenturen gebuchte Weihnachtsmänner mit schlecht sitzenden Bärten belagern die Geschäfte und bei Glühwein und Weihnachtseinkäufen wird noch mal schnell der ganze Stress abgebaut, der für weihnachtliche Stimmung an Heiligabend nicht benötigt wird. Ich bin kein Freund dieser Tage und daher ganz froh, so grotesk es auch klingt, an mein Bett gebunden zu sein - mein eigenes Universum, in dem es keine Vorweihnachtszeit gibt. Weckt mich bitte, wenn aus der eiligen eine heilige Weihnachtszeit geworden ist.

15. Dezember 2008 | Eintrag lesen/kommentieren