Archiv für März 2009

Aber Schinken isst du?

Dass Vegetarier meinem Essen das Essen wegessen, ist nicht neu. Dass sie nach der Schilderung ihres Vegetarismus allerdings häufig gefragt werden, ob sie denn trotzdem Schinken essen, schon. Diese bizarre und für sich schon recht lustige Geschichte erzählte mir eine Freundin, selbst Pflanzen(fr)esserin, kürzlich. Übertroffen wird die Schinken-Frage allerdings von einem gemeinsames Erlebnis am Wochenende: Im Münchner Augustiner, einem der traditionellen Brauhäuser, entgegnete die Bedienung auf die Frage nach fleischlosen Gerichten, Salat mit Putenbrustfilet sei das einzige vegetarische Essen auf der Karte. Na dann.

30. März 2009 | Eintrag lesen/kommentieren

Freunde bleiben

Für eine Beziehung sind die Gefühle zwischen meinem Bett und mir zu schwach, darüber herrschte am Wochenende Einigkeit. Darum waren wir auch beide sehr froh, dass ich am Samstag schon wieder fit war und wir uns trennen konnten. Sonntag und Montag habe ich in Köln verbracht - tolle Stadt mit einem noch tolleren Getränk. Am Dienstag ging es dann weiter nach Winnenden. Es ist spürbar anders, die Schule, die Kerzen und all die Blumen live und aus nächster Nähe zu sehen, ich bin tief bewegt. Trotz Trennung freuen sich mein Bett und ich auf unser Wiedersehen heute Abend. Vielleicht können wir ja Freunde bleiben!?

18. März 2009 | Eintrag lesen/kommentieren

Der Geist verliert

Mein Körper scheint den Kampf gegen Geist und Wille gewonnen zu haben, seit zwei Tagen liege ich rund um die Uhr im Bett und schone mich, nur zur Sendung stehe ich kurz auf. Angina lautet die Diagnose des Arztes, mal wieder. Das ermöglich mir zumindest, mir nahezu rund um die Uhr Sondersendungen und Berichte aus Winnenden anzusehen. Zudem verfolge ich im Minutentakt Nachrichtenticker und Twittermeldungen auf meinem Handy. Die meisten spekulieren - das ärgert mich. Bisher verursachte Winnenden in mir ausschließlich gute Bilder und Heimatgefühle, schließlich komme ich ursprünglich aus der näheren Umgebung. Der Amoklauf ist so nah, sogar mir fehlen in diesen Tagen die Worte.

12. März 2009 | Eintrag lesen/kommentieren

Ich bleibe dabei

Ich bleibe dabei: Im Winter muss es winterlich sein. Aber langsam könnte der Winter doch zu Ende gehen, oder?! Seit Wochen verschleppe ich eine Erkältung, nun hat sie mich endgültig eingeholt. Meine Nase läuft, mein Hals schmerzt und die Rübe glüht. Trotzdem liege ich nicht flach, mir wäre ohnehin nur langweilig, ich moderiere Südwild in dieser Woche trotzdem, schließlich hatte ich mich sehr auf die Sendewoche hier in Herzogenaurach gefreut. So läuft also, zusätzlich zur Nase, auch die Kamera.

10. März 2009 | Eintrag lesen/kommentieren