Archiv für Juni 2009

8.760 Stunden

Seit dem letzten 28. Juni bin ich ein Jahr älter, erfahrener und glücklicher geworden.

28. Juni 2009 | Eintrag lesen/kommentieren

Jackson war mir egal

“Michael Jackson ist tot”, gefühlt habe ich diesen Satz in den letzten Jahren tausende Male gehört. Mal lag es am Missbrauchsprozess, mal an der Schließung seiner Neverland-Ranch, manches Mal auch an seiner Musik. Ich fand die Formulierung “tot” nie wirklich gut, gestört hat sie mich trotzdem nicht. Michael Jackson hat sicher viele Musiker beeinflusst, dennoch war ich nie Fan, habe keines seiner Alben und kann keinen Moonwalk - Jackson war mir schlicht egal. Heute Morgen ist er “wieder” tot, nicht nur musikalisch. Diesmal ist es mir nicht egal, auf dem Weg in die Redaktion höre ich sogar seinen “Earth Song”.

26. Juni 2009 | Eintrag lesen/kommentieren

Umsonst oder kostenlos?

Gerade laufen die letzten Minuten des Festivals “Umsonst & draußen” in Würzburg. Zwei Tage habe ich dort moderiert, gefeiert und geschwitzt. Im Anschluss freue ich mich auf die nicht vorhandene Badewanne im Hotel und das nicht bevorstehende Ausschlafen. Ich muss früh raus. Es geht nach Köln und danach zurück nach München. Darauf freue ich mich dann wirklich.

21. Juni 2009 | Eintrag lesen/kommentieren

GZGZ: Gute Zeiten, gute Zeiten

Eine kurze, aber sehr gute Woche mit positiven Nachrichten aus Berlin, Frankfurt, Köln und München. Spekulieren und fragen erlaubt - wissen dagegen noch nicht. Aber nicht mehr lange, versprochen. Schönen Feiertag morgen.

10. Juni 2009 | Eintrag lesen/kommentieren

Luft(t)raum

Antoine de Saint-Exupéry: “Wer nicht fliegen kann, wird niemals träumen können.” Umso öfter ich mir diesen Satz durch den Kopf gehen lasse, desto mehr Zweifel wirft er in mir auf. Resultierten Otto Lilienthals Flugversuche nicht aus einem Traum? Ich träume zu gerne, um darauf verzichten zu wollen und fliege zu gerne, um weiter träumen zu müssen. Die Anmeldung ist raus - ab September kümmere ich mich wieder intensiver um meine Privatpiloten-Ausbildung.

08. Juni 2009 | Eintrag lesen/kommentieren

Höhner: Da simmer Dubai – dat is prima

So hatte sich die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ihren Auftritt in Dubai wohl vorgestellt: ein 7:2-Sieg gegen die Vereinigten Arabischen Emirate. Damit verabschieden sich Gomez, Poldi, Lahm und Co nun in die Sommerpause. Zeit wird es, schließlich wollen die verdienten Millionen dringend in Luxusurlaub oder neue Sportwagen investiert werden. Ich bin, obwohl ich heute sogar joggen war, kein allzu großer Sport-Fan. Aber es ist schon toll, viel Zeit und noch mehr Geld zu haben. Beides würde mir aktuell helfen, zum Beispiel bei der Vollendung meinen Motorflugscheins. Auf der anderen Seite müsste ich mich dann mit Bastian Schweinsteiger verstehen – dann habe ich aber doch lieber keine Kohle.

02. Juni 2009 | Eintrag lesen/kommentieren