Archiv für September 2011

Traumberuf Journalist - Aufwachen in der harten Realität?

Wer einen Medienberuf zur persönlichen Haltestelle in seinem Lebenslauf machen will, findet sich vor einem weit verzweigten Streckennetz an Berufs-, Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten wieder. Doch was, wenn sich der Medienberuf in der Theorie nach der richtigen Wahl anhört – und man nach geschaffter Ausbildung in der harten Berufsrealität erwacht? Der Bayerische JugendMedienTag “Haltestelle: Medienberuf” der Jungen Presse Bayern e. V. gibt Eindrücke und Infos zu verschiedenen Richtungen der Medienbranche und Einblicke in den Arbeitsalltag der Medienschaffenden. Wir wollen nicht nur darüber sprechen, wie man Journalist wird – wir wollen wissen, ob so manch ein Berufstraum bereits wie eine Seifenblase zerplatzt ist und wie man sich mit der Realität im Jahr 2011 arrangieren kann.

Auf dem Panel “Haltestelle Medienberuf” der Jungen Presse Bayern diskutieren Michael Ebert (Chefredakteur “NEON”), Dirk von Gehlen (Chefredakteur “jetzt.de”), Richard Gutjahr (Moderator “Rundschau Nacht”), Michael Schleicher (Ressortleiter Feuilleton “Münchner Merkur”), Andrea Ketterer (Chefredakteurin “Glamour”) und ich auf den Medientagen München.

(Quelle: Haltestelle Medienberuf)

13. September 2011 | Eintrag lesen/kommentieren